Dr. Rainer Hoyer

Wahlarzt für Akupunktur und Schmerztherapie

Arzt für Allgemeinmedizin, ÖAK Diplom Akupunktur
FA für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Akupunktur

  • Körperakupunktur (Nadeln werden in genau definierte Punkte, die auf den Meridianen liegen, eingestochen und dort für zirka 25 Minuten belassen)
  • Ohrakupunktur (Dauernadeln, oft in Kombination mit Körperakupunktur)
  • Schädelakupunktur nach Yamamoto (vor allem für akute Beschwerden im Bewegungsapparat)
  • Lasertherapie (Akupunkturpunkte werden 15–30 sec mit einem Helium-Neon-Laser bestrahlt, Mittel der Wahl für Kleinkinder, zum Beispiel bei Heuschnupfen)
  • Moxibustion (Erwärmen von Akupunkturpunkten durch Beifußkraut)
  •  Kosmetische Akupunktur (Straffung der Gesichts- und Halsmuskulatur,  Verbesserung der Hautdurchblutung und -Feuchtigkeit)

Schmerztherapie

  •  Manuelle Schmerztherapie in Form von Körperarbeit
  • Die Techniken stammen aus den Bereichen Massage, Friktion, Faszienarbeit, Triggerpunkte, Reposition und Mobilisation, Lympharbeit, Meridianmassage und Shiatsu.
  •  intravenöse Schmerztherapie und Vitamininfusionen

SportMed ab 2021

  • Belastungstest am Ergometer (unblutig)
  • Körperfettmessung (infrarot)
  • 12 wöchiges individuelles
    Trainingsprogramm
  • SportMed hat jahrzehntelange Erfahrung im
  • Bereich Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung sowohl im Leistungssport als auch im Gesundheitssport.

Behandlungskosten

Der Tarif für meine Behandlung richtet sich nach den üblichen Tarifempfehlungen für Wahlärzte/Innen.
Ich bitte Sie die Rechnung in meiner Ordination bar zu begleichen. Je nach Krankenkasse wird ein unterschiedlicher Betrag rückerstattet.
Sollten Sie über eine Krankenzusatzversicherung verfügen, übernimmt mitunter die Versicherung die gesamten Behandlungskosten. Ich bitte Sie diesbezüglich vorab mit der Versicherung Rücksprache zu halten.
Ich möchte Sie auch darüber informieren und bitten, vereinbarte Termine, die Sie nicht wahrnehmen können, bis spätestens 24 Stunden vor Termin abzusagen. Ansonsten muss ich die vollen Kosten der Behandlung in Rechnung stellen.

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter. (Telefon Nummer +43 676 713 36 63)

Behandlungsablauf

Als Wahlarzt kann ich Ihnen durch persönliche Terminvereinbarung lange Wartezeiten ersparen und es ermöglicht mir, mich umfassend mit ihren Beschwerden und/oder Ihrem Anliegen zu befassen.
Bei unserem Ersttermin erhebe ich die Anamnese und lege in Folge, in Absprache mit Ihnen, die weitere für Sie angepaßte Behandlungsmethode fest.
Die nachfolgenden Behandlungen werden dann weiter individuell gestaltet und richten sich vor allem auch nach dem Therapieerfolg.

Ein paar Worte über mich

Vita
Medizinische Nebentätigkeiten
Werdegang/Entwicklung
  • 2020 - Oberarzt für Anästhesie und Intensivmedizin BKH St. Johann in Tirol
  • 2016 - Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin BKH St. Johann in Tirol
  • 2011 - Assistenzarzt für Anästhesie und Intensivmedizin BKH St. Johann in Tirol und LKH Salzburg
  • 2008 - Turnusarzt (KH Kitzbühel, KH Mittersill, Barmherzige Brüder Salzburg und Tirol Kliniken)
  • 2007 - Promotion Universität Wien
  • Seit 2011 Notarzt NEF St. Johann in Tirol
  • Freiberuflich Notarzt bei (UCI-Straßen-Weltmeisterschaften Innsbruck und UCI Mountainbike-Weltmeisterschaften Leogang, Nordische Skiweltmeisterschaften Seefeld, Biathlon Weltmeisterschaften und Weltcup Hochfilzen und Streckenarzt int. Hahnenkamm Skirennen)
  • Seit 2013 Flugrettungsarzt Christophorus Flugrettungsverein, Stammstützpunkt C4 Reith bei Kitzbühel; weiters Alpin Heli 5 Hintertux und Alpin Heli 6 Zell am See
  • 2012-2014 Schmerz- und Akupunkturambulanz BKH St. Johann in Tirol
  • Seit 2019 Medizinisch-wissenschaftliche Leitung Simulationszentrum BKH St. Johann in Tirol
  • Aufgewachsen bin ich in Naßwald und in Schwarzau im Gebirge am Fuße von Schneeberg und Rax, den letzten 2000endern der Ostalpen. Nach der Volkschule war ich 8 Jahre im Internat des Gymnasium Sachsenbrunn in der Buckligen Welt, wo ich eine vor allem humanistische Prägung erfuhr.
  • Schon von Kindesbeinen an verbrachte ich den Großteil der Zeit in der Natur und im Gymnasium wurde die kindliche Bewegung zusehends in sportliche Bahnen gelenkt, von diversen Ballspielarten, hier insbesondere Basketball, bis zur Leichtathletik, relativ spät entdeckte ich meine Leidenschaft für den Ausdauersport. Das Rad begleitete mich von Kindesbeinen an, in der Oberstufe kam dann das Rennrad und das Mountainbike dazu. Zur damaligen Zeit ein neues und aufstrebendes Sportgerät.
  • Nach der Matura, mit einem Zwischenstop beim Bundesheer zog ich nach Wien und begann das Studium der Sportwissenschaften. Gleichzeitig suchte ich mir einen Radverein, fand ein junges Team und mit meinem ersten Trainer begann auch ein konsequentes und sich über die Jahre steigerndes Radtraining.
  • Meine Hauptsportart war das Mountainbiken. Ich bestritt hunderte Rennen (die olympische Disziplin Cross Country und Marathons) quer durch Österreich und im benachbarten Ausland.
  • Als sehr leistungsorientierter Amateursportler (neben diversen Jobs und Studium) schaffte ich ein von mir großgestecktes Ziel. Ich erreichte UCI Punkte und schien damit in der Weltrangliste auf.
  • Danach blieb ich zwar noch immer dem Radsport treu, bestritt aber zusehends andere Wettkämpfe in Sportarten, die auch schon immer als Ergänzung auf dem Trainingsplan standen.
  • Auf der Rad-Langdistanz absolvierte ich erfolgreich 24h Rennen in Österreich, Schweiz und Deutschland und die Krönung erfolgte mit dem überlegenen Sieg bei Le Tour Ultime, der Tour de France nonstop in einem 4er Team mit über 4000km und 80000hm.
  • Im Folgejahr verschrieb ich mich dem Duathlon, erreichte hier in der Eliteklasse Top Ergebnisse und schaffte bei der Staatsmeisterschaft auf der Langdistanz den neunten Platz.
  • In weitere Folge lief ich mal die gesamte Tour de Tirol auf Platz 15 und halte eine Halbmarathonbestzeit von 1:18:43h, gelaufen in Graz.
  • Seit ich im Jahr 2008 nach St. Johann in Tirol gezogen bin ist Sport weiterhin ein ständiger Begleiter, nun aber vielmehr um abschalten zu können aber doch auch um eine gewisse Fitness halten zu können, frei nach dem Spruch „ Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“.
  • Vereinzelt bestreite ich noch Wettkämpfe, rein zur Freude und um doch die Konsequenz beim Training aufrechtzuerhalten.
  • Nun zurück zum Studium: Mein Studium der Sportwissenschaften erweckte nach einem Jahr zusehends den Wunsch in mir, den menschlichen Körper besser verstehen zu lernen und ich begann mit dem Medizinstudium
  • Mitten im Studium, geprägt von viel Theorie, wollte ich den menschlichen Körper nicht nur verstehen sondern auch be-greifen und eignete mir unterschiedliche Ausbildungen auf dem Gebiet der Körperarbeit und Massage (bei Stephan Hilpert, einem der letzten aktiven Massage- und Shiatsu Pioniere) in Wien an. Bald darauf konnte ich auf diesem Gebiet mein Wissen anwenden und machte jahrelang im Fitnessstudio Quo Vadis im Hotel Intercontinental in Wien Massagen kombiniert mit unterschiedlichen Techniken aus der Körperarbeit. So konnte ich über 1000 Körperbehandlungen an Menschen von allen Kontinenten durchführen.
  • Durch meinen Zugang zu Meridianmassage und tiefem Shiatsu war es für mich auch naheliegend, mit der Ausbildung für Akupunktur bei der österreichischen Gesellschaft für Akupunktur in Wien zu beginnen. Nach Theorie und Praxis in Wien und Velden und einem Praktikum am damaligen Kaiserin Elisabeth Spital schloss ich meine Ausbildung 2012 ab.
  • Durch meine Tätigkeit als Anästhesist, Intensivmediziner und Notarzt kenne ich sehr gut den medikamentösen und apparativen Zugang zur Behandlung kranker und verletzter Menschen. Nie habe ich jedoch den Fokus auf ergänzende Therapiemöglichkeiten verloren.
  • Dieses Wissen und Können und meine Erfahrung stelle ich meinen Patienten in meiner Praxis im Brauweg 3 zur Verfügung.

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Copyright © 2020 – 2021 dr-hoyer.at
crosschevron-up